Online Business aufbauen – 7 Online Marketing Tipps – Online Business Coaching

Sorry für das vermeintliche Klickbating 😉
Aber nun habe ich Deine Aufmerksamkeit,
und erläutere, was die Headline verspricht.

Vor knapp 2 Jahren traf ich einen guten Freund aus der Schulzeit. Er war schon immer eher der Typ, der voller Ideen ist, aber diese lieber in Bilder fasst und daraus wunderbare Illustrationen schafft. Leider konnte er nicht davon leben.
Er bat mich um Tipps und hoffte, dass bräuchte nur wenige Hinweise, um ihm einen Weg aufzeigen zu können.

Okay – meine Empfehlung an ihn war tatsächlich kurz.
Er solle sein Talent für Sketchnotes, Graphic Recording und Visual Facilitation einsetzen.
Er tat es zum Glück – Nun kann er sich vor Buchungen nicht mehr retten.

Der Tipp war in einem Satz tatsächlich kurz und schnell gegeben.
Aber es dauerte deutlich länger, ihm Tipps zu erläutern, wie er die Aufmerksam auf sich lenkt, damit seine potenziellen Kunden überhaupt erfahren, dass es ihn gibt und welches Problem er für sie löst.

Um Dir nun im Detail ähnlich hilfreich sein zu können, möchte ich Dir 7 Online Business- und Online Marketing Tipps nennen. Die helfen Dir allgemein, aber insbesondere, wenn Du Dich für Online Business Coaching vorbereitest. Entweder, weil Du es selber betreiben möchtest, oder weil Du Coaching beurteilen können möchtest, um den für Dich passenden Coach zu finden.

Marketing und Vertrieb sind harte Arbeit und erfordern ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Mit der richtigen Strategie erreichst Du aber Dein Ziel und kannst sogar viel Zeit sparen. Zuvor solltest Du aber die 3 Geheimnisse kennen, die zum Erfolg führen. Und ich erfülle das eine Versprechen der Artikel-Headline. Das andere folgt umgehend.

Die 3 Geheimnisse zum Erfolg Deines Online-Business bzw. Online Business Coaching

Im Grunde geht es um diese drei Aspekte:
🎯  1. Biete ein Produkt an, dass ein Problem löst und daher Käufer findet.
🎯  2. Erzeuge Sichtbarkeit, damit Käufer erfahren, dass Du das gesuchte Produkt anbietest.
🎯  3. Biete Gründe (über die Problemlösung hinaus), damit Käufer bevorzugt bei Dir kaufen.

Jetzt wirst Du zu recht einwenden, dass es immer schwieriger wird, ein innovatives und wertschöpfendes Produkt zu entwickeln und dann auch noch auf den Markt zu bringen und dauerhaft am Markt bestehen zu können.

Da hast Du recht.

Aus diesem Grund bedarf es effektiver Methoden, die Dir nicht nur dabei helfen, Innovationen bzw. innovative Geschäftsideen zu (er)finden, sondern gleichzeitig, Dich dabei unterstützen, auch den Mehrwert und die Relevanz Deiner Innovation für die jeweilige Zielgruppe überprüfen zu können.

Hier helfen Dir die agilen Methoden des Service Design Thinking, auf die ich schon in einigen Blog-Artikeln näher eingegangen bin. Lese z.B. meine Blog-Artikel:
„Methoden – Service Design Thinking“
und
„Tipps & Tricks für Service Design Workshops“

Punkt 1 der 3 Geheimnisse zu Deinem Erfolg wirst Du mit den Methoden des Service Design Thinking angehen können. Für Punkt 2 und 3 benötigst Du die nun folgenden 7 Online-Business- und Marketing-Tipps. Dies gilt für alle Varianten des Online-Business, sei es, dass Du Online Kurse z.B. für Training anbietest oder als Berater bzw. Coach ein Online Business Coaching anbietest.

Bild zum Artikel Online Business aufbauen und Online Marketing Tipps und Online Business Coaching
Bild: depositphoto

Online Business aufbauen – 7 Online Marketing Tipps

Bevor Du weiterliest, möchte ich Dich aber noch darauf einstimmen, dass es von mir keine Versprechen geben wird, Dich Deinen Zielen mit absoluter Leichtigkeit und ohne Zeitaufwand näher bringen zu können.
Du wirst selber sehr viel Engagement mitbringen müssen. Ich werde Dir allerdings zeigen, worauf Du dabei achten solltest und welche Wege und Methoden zwar zeitintensiv sind, Dich aber am ehesten zum Erfolg führen werden – der zudem andauern kann, wenn Du die Schritte bewusst und nachhaltig gehst.

Ich bedauere es sehr, dass so viele Personen scheitern, obwohl der Weg zum erfolgreichen Online-Business auch schon Leuten gelungen ist, die aus Branchen stammen, die mit dem Internet und der Digitalisierung direkt eigentlich gar nichts oder nur sehr wenig zu tun haben.

Das bedeutet, dass auch Du nicht viel Erfahrung mitbringen musst, um die Möglichkeiten der Digitalisierung zu Deinem Vorteil nutzen zu können.

Du musst aber ins Machen kommen und anfangen (lese dazu den folgenden Abschnitt: „1) Online Business- und Marketing Tipp 1/7“).

Ich helfe Dir gerne dabei, auf ehrliche und authentische Weise Dein Online-Business erfolgreich aufzubauen.

Du erinnerst Dich bestimmt an die tatsächlichen drei Geheimnisse zum Erfolg, die ich zu Anfang nannte:
1. Biete ein Produkt an, dass ein Problem löst und daher Käufer findet.
2. Erzeuge Sichtbarkeit, damit Käufer erfahren, dass Du das gesuchte Produkt anbietest.
3. Biete Gründe (über die Problemlösung hinaus), damit Käufer bevorzugt bei Dir kaufen.

Punkt 1 kannst mit den Methoden des Service Design Thinking angehen und bei den Punkten 2 und 3 helfen Dir die nun folgenden 7 Online Business- und Online Marketing Tipps.

Wenn Du Dich von Ihnen inspirieren lässt, wirst Du weiter sein als die meisten Solopreneure, die ihr Business und das dazugehörende Marketing oft einfach auf gut Glück immer wieder anders ausprobieren, anstatt es mit einem klaren Plan und mit einem deutlichen Ziel punktgenau und strategisch anzugehen.

Ergänzend empfehle ich Dir bezüglich des Themas Online Business aufbauen und Online Business Coaching auch meinen Artikel „Online Business aufbauen – Online Kurs erstellen – erfolgreich vermarkten“.

1) Online Business- und Marketing Tipp 1/7

Um ein Ziel erreichen zu können, musst Du entweder fest daran glauben, Dein Ziel erreichen zu können, oder Du musst anhand eines nachvollziehbaren Beispiels erkennen können, dass das gesteckte Ziel überhaupt greifbar ist. Dann kannst Du auch viel einfacher ins Machen kommen

Der Laufsportler Roger Bannister setzte sich das Ziel, als erster Athlet die Englische Meile (= 1609 m) in einer Zeit von unter vier Minuten zu laufen. Dies war bisher von niemanden erreicht worden, weshalb man annahm, dass es offensichtlich menschliche Grenzen gäbe, die nicht zu ändern seien. Am 06. Mai 1954 gelang es Roger Bannister aber, die Strecke in 3:59,4 Minuten zu laufen.

Besonders interessant ist:
Dieser neue Weltrekord hatte nur wenige Wochen Bestand.

Dies zeigt, sobald ein Ziel erreichbar scheint, fühlen sich andere motiviert, es auch schaffen zu können.

Wie Du siehst – selbst das scheinbar unmögliche wird möglich.

Rede Dir daher nicht ein, Du könntest z.B. kein eigenes Online Business aufbauen, um Dir ein passives Einkommen oder mehr Freiheit zu ermöglichen. Du solltest Dir auch nicht einreden, Dein Thema sei schon vergeben, nur weil es bereits andere Anbieter mit einem ähnlichen Produkt oder Inhalt gibt. Sei lieber froh, dass es bereits diese Konkurrenten gibt. So wird deutlich, dass es einen Markt für dieses Produkt bzw. diese Inhalte gibt.

Das Beispiel zeigt, wie sehr wir uns durch Glaubenssätze leiten lassen und wie wichtig es ist, Dich nicht selber zu behindern, indem Du Dir Dinge einredest und Aussagen formulierst, die Du Dir lediglich als Ausreden zurechtlegst, um nicht anfangen zu brauchen.

Es ist aber wichtig, ins Machen zu kommen. Nur so kannst Du Dein Online Business aufbauen.
Zum Aufbau des Business gehört der Aufbau Deines Mindsets. Dies ist Teil des Selbstmanagements, mit dem wir uns schon teilweise befasst haben, sofern Du Mitglied meiner Life & Business Info-Community bist. Schließe Dich gerne an und trage Dich kostenfrei ein.

Oder lese meinen Blog-Artikel „Selbstmanagement – Basis für Struktur, Fokus und Erfolg – Effektivität versus Effizienz“

Wenn Du regelmäßig Infos zum Aufbau Deines Mindsets wünschst und erfahren möchtest, wie Du Dich selber und Dein Online-Business aufbaust, bist Du hier richtig.
Schließe Dich kostenfrei der Life & Business Info-Community an, damit Du erfährst, wie Du ein selbstbestimmtes Leben und ein profitables Business führst und beides nicht nur verwaltest, sondern gestaltest…

Mit der LBD-Strategie von Life & Business Design helfe Ich Dir, Dich selber und Dein Online-Business aufzubauen und weiterzuentwickeln.

Trage Dich unverbindlich in die Life & Business Design Info-Community ein.
Hole Dir die wöchentliche Inspiration für Dein Selbstmanagement – für Deinen Weg zur persönlichen Unabhängigkeit mit Deinem eigenen Online-Business.

Hinweise zum Email-Versand und weitere DSGVO-bedingte Details erfährst Du in der Datenschutzerklärung.

2) Online Business- und Marketing Tipp 2/7

Ein weiterer wichtiger Punkt ist Deine Positionierung. Mit der löst Du Dich von der Vergleichbarkeit und zeigst, dass Du einzigartig bist.

Mit Positionierung ist die Identität Deines Business gemeint und die Art, wie Du sie kommunizierst und ob sie unverwechselbar ist.

Unternehmen mit einer klaren Positionierung sind erheblich erfolgreicher als diejenigen, die ihre Ziele und ihre Marke nicht deutlich kommunizieren. Anstatt zu beschreiben, welche technischen Eigenschaften Dein Produkt hat, erläutere lieber, welche Probleme mit ihm gelöst werden.
Viele Unternehmen kommunizieren ihr Angebot auf Basis von Feature-Listen und erklären lediglich, was ihre Produkte bzw. Dienstleistungen alles können, anstatt im Sinne des Storytelling zu beschreiben, wofür sie als Unternehmen stehen.

Ich erwähnte bereits, wie wichtig es ist, ein Werte-orientiertes Marketing zu betreiben. Ich erläuterte in diesem Zusammenhang, dass Du mit den Methoden des Service Design Thinking herausfindest, welche Bedürfnisse Deine Kunden haben und welche Probleme tatsächlich darauf warten, gelöst zu werden.

Ich möchte Dir empfehlen, verantwortungsvoll zu handeln und ein Vertrauens-Marketing zu betreiben. Das wird Dir auf Dauer auch selber mehr zusagen und Du wirst auch eher gute Kundenbeziehungen aufbauen können – mit zufriedenen Kunden, die Dich gerne weiterempfehlen. So wird für Dich nachhaltiger Erfolg möglich.

Vertrauen aufzubauen und verantwortlich zu handeln, ist die Grundvoraussetzung für Zufriedenheit – bei Dir und bei Deinen Kunden.

Auf dieser Basis wird es Dir möglich sein, Dich, und Dein Unternehmen zu positionieren und unterscheidbar zu machen und dadurch Sichtbarkeit zu erreichen.

Sichtbarkeit ist ein sehr wesentliche Eigenschaft durch die Du überhaupt erst die Chance erhältst, in der Menge an Angeboten aufzufallen. Verbunden mit Deinen Werten und durch den Umstand, das Du tatsächliche Probleme löst, fällst Du aber nicht nur auf, Du wirst auch in Erinnerung bleiben und gerne weiter empfohlen werden.
Schließlich willst Du Deinen Kunden nicht nur ein einziges Produkt verkaufen, sondern im Idealfall auf Dauer Erweiterungs-Produkte (Upsells) oder regelmäßige Service-Angebote verkaufen.

Du wirst entweder im Rahmen Deines Angebots entsprechend eingestuft, weitere Ergänzungsprodukte haben, oder Du hast mehrere Produkte, die entweder in Kombination miteinander genutzt werden können, oder auch sehr unterschiedlich sind.
Trifft letzteres zu, so würde es zwar schwieriger, ein Upsell (nachträglicher, zusätzlichen Verkauf) zu erreichen, aber auf Grund Deiner guten Positionierung nicht unwahrscheinlich. Weiterempfohlen zu werden ist dann um so wichtiger, je unterschiedlicher Deine Produktpalette ist.

Wichtig ist, dass es einen Zusammenhang selbst unterschiedlicher Produkte gibt. Wenn Du z.B. ein ortsgebundenes Ladenlokal für Papier- und Schreibbedarf betreibst, ergibt z.B. ein Kalligraphie-Online-Kurs ebenso einen Sinn, wie z.B. ein Online-Kurs über Basteln mit Papier.
Die Kurse unterscheiden sich dann zwar deutlich und adressieren unterschiedliche Nutzer, aber es bleibt für jeden nachvollziehbar, dass diese Produkte unter den Oberbegriff „Papier- und Schreibbedarf“ fallen und der Anbieter eine dazu breite Kompetenz haben kann und somit vertrauenswürdig bleibt, trotz breiter Produktpalette. Ähnliches kann selbstverständlich auch auf Trainings- und Beratungs-Themen übertragen werden.

Die breitete Produkt- bzw. Themen-Palette ermöglicht Dir entsprechend mehr Umsatz-Potenzial, wodurch wir wieder beim Leverage wären, worüber ich meinem Blog-Artikel „Online Geld verdienen – „Leverage“ ist Dein wichtigstes Ziel“ schrieb.

Ich sprach zuvor das Thema Online-Kurs an. Sollte es für Dich interessant sein, für Dein eigenes Thema oder Business Online-Kurse anzubieten, dann empfehle ich Dir meinen Kurs „Erfolgs-Business umsetzen“.
Mit „Erfolgs-Kurs umsetzen“ lernst Du innerhalb von 4 Modulen, wie Du Dir Dein eigenes Online-Business aufbaust und eigene Online-Kurse erstellst.
Weitere Details findest Du hier: Klicke hier – „Erfolgs-Kurs umsetzen – Warteliste.

3) Online Business- und Marketing Tipp 3/7

Im vorherigen Artikel-Abschnitt zeigte ich Dir, wie Du Dich bereits mit Deiner Positionierung unverwechselbar machen kannst. Es ist sehr wichtig, sich von den Konkurrenten zu unterscheiden. Dies erreichst Du mit Deiner Positionierung, aber auch mit weiteren Eigenschaften, die potenziellen Kunden dabei helfen, sich für Dein Angebot zu entscheiden.

Dies gelingt z.B. durch Vertrauen, durch mehr Sicherheit und ein geringeres Risiko. So könntest Du z.B. eine Rückgabe-Garantie geben. Schon ist eine weitere Kauf-Schwelle überwunden. Und Du bist nicht mehr direkt mit Deiner Konkurrenz vergleichbar, sondern Du bist nun ein Anbieter, der seinen Kunden mehr Sicherheit und ein geringeres Risiko bietet.

Viele Anbieter am Markt der Online-Kurse fordern im Kauf-Formular Ihre Kunden auf, per Anklicken einer Checkbox auf ihr zweiwöchiges Widerspruchsrecht zu verzichten.
Dadurch bauen diese Anbieter eine Hürde auf und bremsen ihre bereits kaufwilligen potenziellen Kunden aus und verlieren zudem an Vertrauen.

Überlege Dir genau, ob Du denselben Fehler machen möchtest.

Wenn es Dir gelungen ist, Deine Kunden so weit zu führen, dass sie bereit sind, sich Dein Verkaufsformular anzuschauen und auszufüllen, solltest Du  sie nicht unnötig daran hintern, den Kauf ungestört durchzuführen.

Dies ist Teil des bereits erläuterten Werte-orientierten Marketing.

Jene Käufer, die innerhalb der Widerspruchsfrist Dein Produkt zurückgeben, waren nur Käufer, aber nicht wirklich Deine Kunden. Sie hätten Dich nicht weiterempfohlen, keine weiteren Produkte gekauft und Du willst auch keine Zeit damit verbringen, mit denen zusammen zu arbeiten.

Käufer sind tatsächlich von Kunden zu unterscheiden.
Kunden begleiten das Unternehmen auch vor und nach dem Kauf, daher ist die Customer Experience all das, was Menschen in der Interaktion mit Deinem Business „erleben“.
Das Erleben beschreibt die Wahrnehmung und die Verarbeitung aller Eindrücke, die Deine Kunden von Deinem Unternehmen hat/erhält. Dazu gehört dann auch die User Experience – die Eindrücke während des Gebrauchs der Leistung Deines Business.

Konzentriere Deine Energie lieber auf jene Personen, die Deine Kunden sind und wirklich etwas erreichen möchten, motiviert sind und durch Dich und Dein Produkt unterstützt werden möchten. Schließlich bietest Du Deinen Kunden innerhalb Deines Online-Kurses eventuell auch eine oder mehrere Direkt-Coaching-Termine an. Da wirst Du mit motivierten und zufriedenen Kunden bessere Gesamt-Ergebnisse erzielen.

Mal davon abgesehen – wenn Du Deinen Kunden eine Garantie gibst, nach 2 Wochen bei Unzufriedenheit (oder anderen Gründen) ihr Geld zurückbekommen zu können, sind Deine Kunden eher bereit, mehr Geld  zu investieren. Dadurch kannst Du mit deutlich höhere Preisen kalkulieren, weshalb Du auch eher auf Käufer verzichten kannst, die dann doch keine Kunden bleiben.

Es muss Dir gelingen, dass Deine Käufer Kunden werden und Dein Angebot als Investment für Ihre Zukunft sehen. Dies gelingt nur auf Basis von Vertrauen und seriöser Zusammenarbeit. Es geht darum, auf ehrliche und authentische Weise Dein Online-Business erfolgreich aufzubauen.

4) Online Business- und Marketing Tipp 4/7

Suche nicht nach einer Zielgruppe für Dein Produkt oder Deine Inhalte. Konzentriere Dich lieber darauf, Deine/n Wunschkunden/in zu definieren. Man spricht dann auch von einer Persona.

Mit den typischen W-Fragen und ergänzenden Fragen kannst Du vorgehen:

  • Wie stellst Du Dir Deinen Kunden vor? 
  • Welches Geschlecht willst Du ansprechen? (Hast Du eventuell Produkte/Inhalte, die ein bestimmtes Geschlecht adressieren?)
  • Wie alt ist Deine Kundin bzw. Dein Kunde? 
  • Wo und Wie wohnt er/sie? 
  • Wofür interessiert er/sie sich? 
  • Welche Werte sind ihr/ihm wichtig? 
  • Welche Social Media nutzt er/sie? (In welcher Weise will Dein Kunde angesprochen werden?)
  • Wie viel verdient er/sie? 
  • Wie ist das Kaufverhalten?

Nur wenn du Deine Kundin / Deinen Kunden im Detail kennst und verstehst, kannst Du eine Positionierung formulieren und den Wunschkunden gezielt adressieren.

Lade Dir dazu das passende Persona-Canvas von meiner Website herunter. Dort erläutere ich Dir auch, wie Du damit umgehst und was es Dir bringt.
Klicke Hier, um Dir das Persona-Canvas anzuschauen und herunter zu laden.

5) Online Business- und Marketing Tipp 5/7

Die Ladezeit Deiner Website ist ein Indiz für Deine Dienstleistungs- Bereitschaft. Die Ladezeit sollte nicht länger als 4-5 Sekunden betragen. Niemand will seine Zeit damit vergeuden, einer Website beim Laden zuzuschauen. Hier zählt der erste Eindruck und niemand verzeiht den Fehler einer langen Ladezeit.
Es ist Teil einer guten Dienstleistung, den Kunden nicht warten zu lassen.

Es gibt Tools im Internet, mit denen Du die Ladezeit Deiner Website testen kannst (z.B. Pingdom, Webpagetest oder gtmetrix). Oft bieten diese Tools auch gleich Empfehlungen an, mit denen deutlich wird, woran Du Änderungen vornehmen solltest.

Für Websites, die mit WordPress gebaut sind, gibt es passende PlugIns, um z.B. den Cache zu optimieren oder Bilder möglichst schnell laden zu lassen. Lese dazu in meinem Artikel „33+ wichtigsten WordPress-PlugIns – DSGVO-konform – Borlabs Cache“.
Grundsätzlich solltest Du stets darauf achten, Bilder möglichst gut zu komprimieren und erst dann auf Deiner Website hochzuladen, z.B. mit EWWW Image Optimizer. Eines der PlugIns, die ich im oben erwähnten Artikel nennen: „33+ wichtigsten WordPress-PlugIns – DSGVO-konform – EWWW Image Optimizer“

Eine kurze Ladezeit ist wichtiger, als eine vermeintlich gute Gestaltung, die oft bestenfalls subjektiv hübsch ist. Wichtig ist allerdings ein Corporate Design, mit dem Du sicherstellst, dass Du über alle Medien und Publikationen hinweg dieselben Farben Schriftarten und Layouts verwendest.

Kläre, was Dein Kunde tatsächlich benötigt, wo sein Problem liegt und wie dieses Problem gelöst werden kann. Stelle bei Deiner Website sicher, dass sie schnell lädt und mache deutlich, wofür Deine Website existiert, was Du anbietest, wie Deine einzelnen Angebote zusammenhängen und wie sie auf Deiner Website erreichbar sind.

Es mag Dich erstaunen und solltest Du Gestalter sein, sogar ärgern, aber die Gestaltung einer Website ist nicht so wichtig, wie ihre Ladegeschwindigkeit und die klare Aussage, wofür sie steht. Aber auch eine Website ist nur ein Mittel zum Zweck und aus Sicht des Kunden nur ein Mittel zur Informationsbeschaffen. Und Du kannst mit einer gut funktionierenden Website zeigen, dass Du ein guter Dienstleister bist und im Sinne Deiner Kunden handelst.

6) Online Business- und Marketing Tipp 6/7

Verfasse Blog-Artikel zu Deinem Herzens-Thema. Schreibe für Deine Leser, Deine potenziellen Kunden. Nehme die Perspektive Deiner Kunden ein und schreibe aus Sicht Deines idealen Kunden (Persona).

Den Link zum Persona-Canvas nannte ich Dir bereits (siehe unter „4. Online Business- und Marketing Tipps 4/7“). Lade es Dir kostenlos von meiner Website herunter.
Dort erläutere ich Dir auch, wie Du damit umgehst und was es Dir bringt.
Klicke Hier, um Dir das Persona-Canvas anzuschauen und herunter zu laden.

Kläre auch, ob es hilfreich sein könnte, Deine Adressaten mit „Sie“ anzusprechen oder per „Du“. Ich wähle grundsätzlich das „Du“, da ich möglichst wenig Distanz aufbauen möchte. Zudem ist es wichtig, dass Deine Leser feststellen, dass sie direkt gemeint sind und dass alle Inhalte für Deine Kunden, für Dich bestimmt sind und dass Du hier im Vordergrund stehst.

Vermeide z.B. Verneinungen, wie „nicht“, „keine“, „niemals“, „Problem“ etc. Eine Negation erzeugt kein Bild.
Versuche weitestgehend bei Deinen Lesern Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Das Thema Storytelling erwähnte ich bereits. Formuliere in der Gegenwart und vermeide den Konjunktiv. Deine Leser sollen weder in die Vergangenheit versetzt werden, noch willst Du verursachen, dass sie nur „könnten“. Du willst Deine Leser ja zum Machen bringen.

Auch hier zeigt sich, dass Dir die richtige Wortwahl dabei behilflich ist, Bilder und Assoziationen bei Deinen Lesern entstehen zu lassen. Gelingt Dir dies, so werden sich Deine Leser an Deine Inhalte und an Dich erinnern und Dir wird es eher gelingen, sie zu motivieren.

Beschreibe dabei stets, welche Probleme Deiner Kunden Du mit Deinem Produkt oder Deinen Inhalten löst und nenne nicht die Eigenschaften Deines Produktes.

7) Online Business- und Marketing Tipp 7/7

Deine Email-Liste ist Dein wichtigstes Verkaufs-Instrument und das wichtigste aller Online Marketing Tipps. Per Email verkaufst Du in der Regel dreimal so viel, wie per Suchmaschinen- Optimierung oder Google-ADs (Werbung per Google-Keywords). Mit Deiner Email-Liste kannst Du sogar fünf mal so viel verkaufen, wie per Facebook und Co. (Social Media Marketing).

Eine Email-Liste mit möglichst vielen Empfängern aufzubauen, kostet Mühe, Zeit und Geld. So kannst Du z.B. per Facebook-Ads dafür sorgen, dass Leser auf Artikel Deiner Website oder auf Dein Freebie-Angebote aufmerksam werden (Freebie: kostenloses Angebot, für das Interessenten ihre Email-Adresse hinterlassen).

Facebook-Ads und Instagram-ADs (Instagram gehört ja zu Facebook) sind nicht günstig, sind aber sehr hilfreich, um potenzielle Leser auf Deine Website und auf Deine Inhalte aufmerksam zu machen und sie aufzufordern, sich in Deine Email-Liste einzutragen.
Hast Du erst einmal eine Email-Liste aufgebaut, verursacht sie keine weiteren  zukünftigen Kosten (außer für den Email-Automation-Anbieter).

Mit einem Email-Verteiler kannst Du so oft Du willst bzw. so oft es Sinn ergibt, Deine potenziellen Kunden erreichen, ihnen zeigen, dass Du deren Probleme lösen willst und auch kannst und dass Du passende Info-Produkte oder Kurse vorbereitet hast.

Es geht halt darum, dass Du mit interessanten Informationen und Angeboten die richtigen Empfänger, zur richtigen Zeit erreicht. Liefere Deinen Lesern mit Deinen Emails einen echten Mehrwert. Solltest Du damit für Deine Leser echte Lösungen für deren Probleme bieten, werden Deine Leser zu Kunden, die Deine Produkte gerne kaufen.

Eine wesentliche Voraussetzung ist, dass Du einen Anbieter für Email-Automatisierung  nutzt (z.B. ActiveCampagne, KlickTipp, GetRespond etc.). Ich nutze ActiveCampaign* und bin sehr zufrieden.
Schließlich willst Du nicht jede Email einzeln losschicken.
Zudem sollte es Dein Email-Automatisierung-Anbieter ermöglichen, dass Du TAGs setzen kannst, damit Du Emails ganz gezielt an Deine Interessenten schicken kannst. Dann benötigst Du nur eine einzige Liste, kannst darin aber jedem Empfänger einzeln TAGs zuweisen. 
Wenn Du z.B. Schuhe anbietest, möchtest Du z.B. Frauen nur Damenschuhe anbieten und dann auch gleich in der passenden Größe. D.h. an anderer Stelle, z.B. beim Anmeldeformular zur Liste oder bei einer Bestellung erfährst Du, ob Dein Kunde eine Frau oder dein Mann ist und welche Schuhgröße sie haben. Ähnliches gilt für ebenso differenzierbare Angebote, wie z.B. einen Yoga-Kurs mit oder ohne Meditation -Kurs anzubieten – oder Diät mit Ernährungsplan aber ohne Sport oder nur mit Zirkeltraining etc.
Diese Details werden als TAGs zum jeweiligen Interessent gespeichert, wodurch Du ihn viel präziser adressieren kannst. Und Deine Kunden freuen sich auch, weil sie ausschließlich perfekt auf sie abgestimmte Informationen und Angebote erhalten.

Ein Online Business aufzubauen hat immer auch mit Visionen zu tun. Man will für Probleme passende Lösungen anbieten und seinen Kunden helfen, ihre Ziele zu erreichen, um die eigenen Ziele zu erreichen und sich seine Wünsche erfüllen zu können.

Ich habe Dir ein kostenloses 4-seitiges PDF vorbereitet:
„Wie Du Deine Vision in die Umsetzung bringst – Ziele erreichen“
Du wirst immer eine Lösung finden – Wenn Du Deine Ziele klar formulierst.

Hole Dir das 4-seitige PDF.
Erfahre, wie Du Probleme löst und Deine Ziele erreichst.
Das PDF bietet Dir eine so genannte „Design Thinking Challenge“. Eine Challenge ist der ideale Weg, um Probleme mit Hilfe einer Herausforderung zu lösen und klare Ziele formulieren zu können.

Hinweise zum Email-Versand und weitere DSGVO-bedingte Details erfährst Du in der Datenschutzerklärung.

*) Affiliate-Link. Wenn Du den Link anklickst und das Produkt erwirbst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Es ist eine prima Möglichkeit, mich als Autor und Blogger für die Beiträge und deren regelmäßige Aktualisierung zu unterstützen.

Wie immer interessiert es mich, wie Du mit dem Thema umgehst.
Was sind Deine Tipps zu Business und Marketing?

Schreibe sie in die Kommentare.